Foto: Pressestelle der Feuerwehr Nörvenich (PB)

Dem „ Feuerkrebs“ vorbeugen und unsere Feuerwehrleute schützen


Das Feuerwehrwesen hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr stark weiterentwickelt. Die Fahrzeuge von heute und deren Geräteausstattung haben mit dem, was man vor 50 Jahren benutzt hat, nur noch wenig gemeinsam. Alles ist bezogen auf die heutigen Anforderungen sozusagen mitgewachsen.

Bei den Feuerwehren steht der Mensch im Mittelpunkt. Mit moderner Ausrüstung alleine lässt sich kein Feuer löschen. Und eben diese Menschen, unsere Freiwilligen Feuerwehrleute, gilt es vor den Gefahren die mit der Ausübung der Tätigkeit verbunden sind, so gut zu schützen, wie eben möglich. Dafür werden die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung beachtet und diesem Thema wird aus Fürsorgegründen hohe Priorität eingeräumt.

Im Fokus steht dabei die Persönliche Schutzausrüstung. Auf Initiative der Kommunalverwaltung wurde bei der Feuerwehr nun gerade eine neu entwickelte Flammschutzhaube in die Erprobung gegeben. Diese soll neben dem bisher bereits üblichen Schutz vor direkter Flammbeaufschlagung und Hitze nun auch vor dem Kontakt der Haut mit Brandrauch schützen. Neue Studien zeigen, dass der Kontakt mit Brandrauch das Krebsrisiko erhöhen kann. Mit der Beschaffung von zunächst fünf Erprobungsteilen, den ersten ihrer Art auf dem Markt, ist die Gemeinde Nörvenich auch auf dem Feld des Schutzes der eigenen Feuerwehrleute vor diesen neu erkannten Gefahren Vorreiter. Ein zwischen die Stofflagen eingelegtes Nano-Flex-Material, ermöglicht bei diesem Produkt den zusätzlichen Schutz vor dem Brandrauch. Bevor eine finale Beschaffungsentscheidung für den Bedarf aller Atemschutzträger getroffen wird, soll zunächst noch die Markteinführung eines alternativen Produktes und dessen Erprobung abgewartet werden. Eine Entscheidung ist dann im zweiten Quartal 2018 geplant.
 

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Rathaus Nörvenich
Montag bis Freitag:
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
1. und 3. Dienstag im Monat:
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Donnerstag:
14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Gefährdung der Öffent-
lichen Sicherheit und Ordnung:
Tel. 112 oder 110

Sollte die Beseitigung der Störung in den Zuständig-
keitsbereich der Gemein-
deorgane fallen, werden die zuständigen Gemein-
deorgane über die Leit-
stelle (112) alarmiert.
 

Anschrift/Kontakt

Anschrift und Kontakt

Gemeinde Nörvenich
Der Bürgermeister
Bahnhofstraße 25
52388 Nörvenich

Telefon: 02426/101-0
Telefax: 02426/101-700
eMail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Sie erreichen das Rathaus mit dem Bus (Linie 208), Haltestelle Burgpark.

Parkplätze finden Sie direkt hinter Rathaus - Neffeltalhalle, in der Rathausstraße (Parkscheibe!)

Parkplätze für Menschen mit Behinderung befinden sich in der Rathausstraße.
 
Foto: Pressestelle der Feuerwehr Nörvenich (PB)
Dem „ Feuerkrebs“ vorbeugen und unsere Feuerwehrleute schützen

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.